Dank der Lösung mit einem kollaborativen Roboter kann der Kunde mehr als 8.000 Masken pro Schicht mit dem höchsten Grad an Atemschutz herstellen.

Verkleben von Filtern von Atemschutzgeräten
Auftrag

Der Kunde wünschte sich eine Lösung zur Herstellung der Zusammensetzung des Filters und seiner Verankerung in einem Kunststoffkörper bei einer Anwendungstemperatur von 110 °C.

Lösung

Die Lösung bestand darin, einen Anwendungskopf zu verwenden, der an einen kollaborativen Roboter angeschlossen ist, der mit einem Produktionsbetreiber zusammenarbeitet. Es war notwendig, einen geeigneten Klebstoff auszuwählen und die optimale Dosierung für Komponenten mit einem weiten Bereich von Abmessungen festzulegen.

Ergebnisse

Die auf diese Weise eingestellte Technologie kommuniziert mit dem Roboter und verteilt den Klebstoff automatisch nach Bedarf. Es können mehr als 15.000 Filter pro Tag produziert werden.


Das könnte Sie interessieren:

Klebstoffauftragstechnologien für Verpackungen und Kartonierung


Brauchen Sie Rat?

Brauchen Sie Rat?
Schreiben Sie uns